Open Air – Jugendgottesdienst

06.10.2017
Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Latzwall Spreenhagen Brandenburg Deutschland

Einer modernen Video-Einladung, gestaltet von Adrian Daum, folgend begaben sich die Jugendlichen des Ältestenbezirkes Berlin-Brandenburg Ost am Sonntag, 10.09.2017, zur Begegnungsstelle Latzwall, um sich „zu einer ungewöhnlichen Zeit, an einem ungewöhnlichen Ort zu ungewöhnlichen Temperaturen“ (Zitat von Priester Matthias Krause) zum Gottesdienst zu versammeln. Um elf Uhr sollte es einen Jugendgottesdienst im Freien, auf der großen überdachten Freifläche des Kirchengebäudes geben. Fleißige Helfer waren jedoch schon wesentlich zeitiger da, um Stühle zu schleppen und die Technik aufzubauen. Um 09:30Uhr begannen auch schon die Proben für den Chor und die Instrumentalgruppe. Vor der gemeinsamen musikalischen Gottesdienstvorbereitung wurde auch bereits für besseres und wärmeres Wetter gebetet.

Kurz vor Beginn des Gottesdienstes begaben sich also die Teilnehmenden mit Jacken und Decken auf ihre Plätze. Und siehe da: Nach einem weiteren Gebet ließ sich die Sonne dann doch öfter blicken. Den Gottesdienst leitete der Bezirksjugendleiter Priester Matthias Krause. Er verwendete das Bibelwort aus Psalm 107, 1-3: „Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. So sollen sagen, die erlöst sind durch den Herrn, die er aus der Not erlöst hat, die er aus den Ländern zusammengebracht hat von Osten und Westen, von Norden und Süden.“.

Dankbarkeit war also das große Thema. Die Jugendlichen wurden dazu aufgefordert, ihre Dankbarkeit zu teilen. Das funktioniert zeitgemäß in den sozialen Netzwerken am Besten. Daher konnte mit „#gottseidankdass“ öffentlich gemacht werden, wofür jeder gerade dankbar ist. Facebook, Instagram, Snapchat, Telegram, WhatsApp... auf nahezu allen Kommunikations-Plattformen wurde Dankbarkeit sichtbar!

Nach dem Gottesdienst konnten sich die Jugendlichen mit Gegrilltem und Salaten sowie Süßem stärken.

Um 13:30Uhr gab es dann den ersten von zwei Workshops an diesem Tag, geleitet von Dominic Trautwein, einem Glaubensbruder aus der Gemeinde Berlin Prenzlauer Berg. Dominic Trautwein referierte über das Thema Internet-Pornografiesucht. Mit „Zurück ins pralle Leben“ füllte Dominic Trautwein sogar ein ganzes Buch zu diesem Thema, welches von den Jugendlichen kostenlos mitgenommen werden konnte.

Im zweiten Workshop um 15Uhr behandelte Bezirksjugendleiter Matthias Krause mit den Teilnehmenden die Frage, wie es Gott möglich ist, Millionen von Betern gleichzeitig zu hören. Ein sehr abstraktes, aber nicht weniger interessantes Thema, was jedoch an den Rand des Vorstellungsvermögens führen kann.

Parallel zu den genannten Workshops bestand natürlich die Möglichkeit, die zahlreichen Bewegungsangebote des Geländes zu nutzen (Basketball, Volleyball, Tischtennis) oder sich auf der Wiese niederzulassen.

Gegen 16 Uhr wurde dieser „Jugendtag“ langsam beendet und die Jugendlichen fuhren dankbar nach Hause.

Rubrik: Bezirk Ost